Gemeinde Berngau

Berngau mit Blick auf Staufer BergBahnhofstr. 12
92318 Neumarkt in der Oberpfalz
(09181) 2912-0
(09181) 2912-20
Homepage: www.berngau.de

Allgemeines:

Bürgermeister: Wolfgang Wild
Einwohner: 2.489
Fläche: 27,13 km²
Lage: 436 m ü.d.M.

Zum Gemeindegebiet gehören die Ortssteile Allershofen, Berngau, Dippenricht, Mittelricht, Neuricht, Röckersbühl, Tyrolsberg und Wolfsricht.

Lage:

Mariensäule in BerngauDer Ort liegt In ruhiger Lage, südwestlich der Grenze der Großen Kreisstadt Neumarkt i.d.OPf.

Die Gemeinde Berngau liegt strategisch günstig, da die Autobahn BAB A 3 Nürnberg-Regensburg nur ca. 10 km, die BAB A 9 München-Nürnberg nur ca. 17 km entfernt ist. Sie wird durch die gut ausgebaute Staatsstraße St 2238, die das Gemeindegebiet diagonal überquert, an dieses überörtliche Verkehrsnetz angebunden.

Historisches:

Die Spuren menschlicher Besiedlung reichen bis ins 5. vorchristliche Jh., in die Laténezeit – auch als Zeit der Kelten bekannt. Sie errichteten die Viereckschanze beim Ortsteil Dippenricht. Berngau liegt auf dem sogenannten „Urnordgau“, der bei der Gründung des Bistums Eichstätt um 745 dem angelsächsischen Bischof Willibald unterstellt wurde.

Als Sitz eines königlichen Amtes wurde der Ort 1142 erstmals schriftlich erwähnt. Später bürgerte sich der Begriff „Kaiserliche Hofmark Berngau” ein, bis diese Funktion während des 30-jährigen Krieges von der Stadt Neumarkt übernommen wurde.